Große Jubiläumsfeier anlässlich der 50. Syltfahrt

BildZum 50. Mal fuhren in diesem Jahr Kinder und Jugendliche des Ahrensburger TSV ins Zeltlager auf die Insel Sylt. Das ist dem ATSV Grund genug zu feiern. Am Samstag, dem 19. August 2006, findet auf dem Sportplatz Reesenbüttel in der Schimmelmannstraße in Ahrensburg die große Jubiläumsfeier statt.

Ab 10 Uhr startet der ATSV-Spielmannszug mit der Einstimmung der Teilnehmer. Um 11 Uhr folgen die Begrüßungsworte von ATSV-Jugendwart Joachim Stern, dem ATSV-Vorsitzenden Klaus Gutten-berger und Bürgermeisterin Ursula Pepper. Vor allem die Kinder will Zauberer „Jannis“ ab 11.30 Uhr mit seiner Bühnenshow begeistern. Im Anschluss modelliert er noch eine Stunde lang Luftballons für die Kleinen. Es folgt ein Auftritt der ATSV-Cheerleader-Gruppe „Ahrensburg Dragons“ und um 13 Uhr der Höhepunkt der Veranstaltung: ein Benefiz-Fußballspiel zwischen Mitarbeitern der Sparkasse Holstein und den Betreuern der Syltfahrten. Für jedes Tor zahlt die Sparkasse Holstein 25 Euro an das Regenbogenhaus in Ahrensburg, einen Integrationskindergarten für schwer behinderte Kinder. Gesponsert wurde die Jubiläumsfeier außerdem von den Firmen Acer, Marktkauf, Schmidt & Jahn, Edding, H&M, Geflügelhof Stapff, Caligo Coffee, der Ahrensburger Stadtbäckerei sowie der Stadt Ahrensburg.

Ab 15 Uhr präsentiert die Band „The Gators“ Livemusik. Rock und Country vom Feinsten aus den 60ern, 70ern und 80ern soll alle begeistern. Gegen 19 Uhr findet die Veranstaltung langsam ihr Ende.

Während der ganzen Zeit dürfte den Kindern auf einer Hüpfburg, beim Torwand-Schießen und vielen anderen Spielmöglichkeiten niemals langweilig werden. Für Getränke, Würstchen vom Grill, Kaffee und Kuchen ist selbstverständlich gesorgt.

Im Jahr 1957 wagten zum ersten Mal Kinder und Jugendliche des ATSV das Abenteuer eines Zeltlagers auf der Insel Sylt. Seitdem geht es Jahr für Jahr in die Hörnumer Dünen. Eine genaue Statistik gibt es nicht, doch ca. 4.500 Jugendliche sollten bis heute an den Fahrten in die Ferienkolonie Möskendeel teilgenommen haben. Auf dem Programm stehen neben ausgiebigem Baden unter anderem „Dünenolympiaden“, Wattwanderungen, Fußgängerrallyes, Burgenbauwettbewerbe, Strandhandball sowie Grill- und Tanzabende. „Langeweile kommt daher auf Sylt nie auf. Wir bereiten für jeden Tag ein anderes Programm vor und haben auch bei schlechtem Wetter immer Alternativen“, so Betreuer Lars Kiesbye. Der Reisepreis im Jahr 2006 betrug 245 Euro.

Einer, der die Syltfahrten in den vergangenen Jahren nachhaltig geprägt hat, ist ATSV-Handball-Abteilungsleiter Uwe Kreutzberger. Seit 1989 leitete er jedes Jahr eine Fahrt auf die Nordseeinsel als Hauptverantwortlicher. Doch die 18. Fahrt in diesem Jahr soll auch seine letzte gewesen sein. Kreutzberger hat mit seiner Arbeit und einem engagierten Betreuerteam entscheidend dazu beigetragen, dass die Nachfrage ungebremst ist und die Fahrten in der Regel bereits am ersten Anmeldetag ausgebucht sind. Obwohl ihm der Abschied überaus schwer gefallen ist, will er nun der jüngeren Generation Platz machen. „Der Spaß der Kinder soll im Vordergrund stehen, und die Kinder fühlen sich nun einmal in einem jüngeren Umfeld wohler“, meint Kreutzberger. Auch sein Abschied soll daher auf der Jubiläumsfeier am 19. August entsprechend gewürdigt werden. „Mit Lars Kiesbye ist ein sehr guter Nachfolger gefunden, so dass ich beruhigt zurücktreten kann“, gibt sich Kreutzberger zuversichtlich. Für die Zukunft ist also gesorgt, damit im Jahr 2056 anlässlich der 100. Syltfahrt erneut groß gefeiert werden kann.